foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


+49-365 55299242
baugeld-finden@web.de

baugeld-finden.de

Marko Lange

"Und was passiert, wenn ich mal länger arbeitslos werde ?"

Diese oder ähnliche Fragen stellen sich viele Menschen, die den Erwerb und die Finanzierung einer eigenen Immobilie planen. Das ist verständlich und man sollte sachlich darüber sprechen.  Die meisten Betroffenen werden im Leben nur eine Immobilie anschaffen und vermutlich nie wieder einen so hohen und meist lang laufenden Kredit dazu aufnehmen. Ein paar Anmerkungen dazu hier auf dieser Seite.

 Zwei Dinge sind wichtig und nur um diese Fälle soll es mir hier gehen.

 -       Die Immobilie ist eigengenutzt

-       Die Immobilie hat eine „angemessene Größe“

Sprechen wir über Hartz IV, so ist festzustellen, dass seitens der zuständigen Ämter eine notwendige Bedürftigkeit festgestellt werden muss. Das ist auch korrekt, da alle Gelder, die hier als Hilfen ausgereicht werden, aus der Gemeinschaft von uns allen stammen. Es werden Vermögen und Einkünfte gemäß gesetzlicher Vorschriften angesetzt und natürlich ist es richtig und natürlich, dass bestehende Vermögenswerte, nach bestimmten Regeln, vorab eingesetzt werden müssen. Was die eigene, selbst bewohnte Immobilie angeht, so gelten einige Grenzen, an denen man sich orientieren kann.

 Angemessen heißt derzeit:

Bei Einfamilienhäusern

 90 qm Wohnfläche für einen Haushalt mit 1-2 Personen

110 qm Wohnfläche für einen Haushalt mit 3 Personen

130 qm Wohnfläche für einen Haushalt mit 4 Personen

 

Bei Eigentumswohnungen

 80 qm Wohnfläche für einen Haushalt mit 1-2 Personen

100 qm Wohnfläche für einen Haushalt mit 3 Personen

120 qm Wohnfläche für einen Haushalt mit 4 Personen

Sind die Familien oder wie es heute heißt „Bedarfsgemeinschaften“ größer, so wird ein Zuschlag von 20 qm pro weiterer Perosn erlaubt.

Wird keine Bedürftigkeit festgestellt, so kann man im Dialog mit dem Sozialträger zu anderen Lösungen kommen, die eben nicht zwingend in der Veräußerung der Immobilie enden. Eine Verwertung der Immobilie muss wirtschaftlich möglich und auch zumutbar sein. Ist dies nicht der Fall, kann vom Sozialträger z.B. auch auf eine Teilvermietung oder Teilung verwiesen werden.

Wer also eine Immobilie zur Eigennutzung erwirbt, sollte dies wie mit allen wichtigen Dingen im Leben in erster Linie mit Freude, Optimismus aber auch Sorgfalt tun. Das Wissen, dass man in schwierigen Zeiten finanziell nicht allein gelassen wird, hilft bei dieser Entscheidung ein wenig.

 ML140211

 

 

 

 

 

WhoFinance Bewertungszertifikat

Follow us on Twitter
Copyright © 2018 markolange.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.